DIE GESCHICHTE DER HÖHLEN IM ALTIPLANO

HÖHLEN IM NORD-OSTEN GRANADAS

Schon in den Anfängen der Zivilisation suchte der Mensch Zuflucht und Schutz in Höhlen und hielt dort seine Rituale ab.

Seither haben die Menschen immer wieder natürliche Höhlen als Stall für ihre Tiere und Speicher für das Getreide genutzt.

Der Nordosten der Provinz Granada ist jedoch ein besonderes Gebiet, wenn es um Höhlen geht. Das hängt damit zusammen, dass die Menschen um das 12. Jahrhundert herum, als der stabile Häuserbau überall weit verbreitet war und die Konstruktionstechniken immer besser wurden, hier begannen, mit der Spitzhacke Höhlenwohnräume in den Fels zu hauen. Sie nutzten diese Höhlen, die heute noch existieren, nicht nur temporär als Versteck, zur Verteidigung, zur Unterbringung ihres Viehs und der Ernteeinnahmen, sondern auch als dauerhafte Unterkunft.

Möglicherweise waren die Pioniere dieses Gebrauchs der Höhlen als Wohnraum Volksgruppen der Almohaden aus dem Norden Afrikas, wo sich ähnliche Wohnformen finden. Offensichtlich spielen auch die extremen geo-klimatischen Faktoren dieses Teils Andalusiens eine wichtige Rolle. Vermutlich trugen sie zur Entstehung dieses auβergewöhnlichen Phänomens maβgeblich bei. Eine Höhle bewahrt eine konstante Temperatur das ganze Jahr über. Man kann sagen, dass diese Siedlungsform seit Jahrhunderten nicht aufgehört hat, sich zu verbreiten, was auch zeigt, wie sich der Mensch perfekt an seine Umgebung anzupassen weiβ.    

Heute laden wir Sie ein, ein Gebiet kennenzulernen, in dem Sie eine der weltweit gröβten Konzentrationen von Menschenhand geschaffener Höhlenwohnungen vorfinden können. Sie erleben eine Wohnform, die bezüglich des Wohlfühlfaktors und der Lebensqualität im Bereich bioklimatischer Bauweise ihresgleichen sucht.

Bezüglich der Architektur (die in diesem Fall keine Architekten benötigt) gibt es Erfahrungswerte, z.B. wie weit und hoch man entsprechend der Felsbeschaffenheit graben kann, welche Bedeutung eine gute Luftzirkulation hat, welche Materialien geeignet sind, usw. Oftmals überrascht die kreative Ader, die heutige Höhlenbewohner bei der individuellen Gestaltung ihres Wohnraums an den Tag legen. Einige der für einige Zeit verlassenen Höhlengebiete, oder einzelne Höhlenhabitats wurden liebevoll wieder hergerichtet und bieten heute Unterkünfte für Reisende.

Auf den Fotos hier sehen Sie historische Höhlen in steilen Felswänden (auf dem Weg nach und bei Castilléjar), die Sie von der Straβe gut sehen können.